News

Good beats for a good cause – music connects

Die zwei ISK-SchülerInnen Emma und Nik Strohmeyer organisierten hochkarätiges Charity-Konzert für Kinder in Kenia. Der komplette Erlös geht an die Welthungerhilfe.

Unter dem Motto „Good beats for a good cause – music connects“ fand am 23. Mai um 19 Uhr im Festsaal der ISK Tirol ein einzigartiges Charity-Konzert statt.

Professionelle MusikerInnen aus verschiedensten Backgrounds (u.a. Mili Poblete, Andreas Frehde, Lothar Rösler, Chiara Krabichler, Polaris) stellten sich in den Dienst der guten Sache und boten eine Reise durch verschiedenste Genres - von Klassik und Oper über lateinamerikanische Klänge bis hin zu Rock. Mit Hannah Albrecht und Hannah Rabl waren auch zwei ISK-students unter den KünstlerInnen.

Für jeden der zahlreich erschienenen, begeisterten Zuschauer war etwas dabei. Dementsprechend groß war erfreulicherweise auch die Spendenfreudigkeit.

Das Event wurde von Emma und Nik Strohmeyer, zwei SchülerInnen der International School Kufstein Tirol der 7. Klasse, im Rahmen ihres CAS-Projektes organisiert: "Der Gesamterlös der Veranstaltung wird an Kinder in Kenia gespendet, welche nicht das Privileg haben, in einem hochentwickelten Land aufzuwachsen. Nach einer Reise in dieses Land, die unsere Blickweise auf die Situation in dem dritte Welt Land komplett geändert hat, wollten wir die Initiative ergreifen und helfen, wo wir können. Über die Welthungerhilfe gelangt jeder Cent, der gespendet wird, direkt nach Kenia."

CAS steht für Creativity, Activity, Service und ist ein Kernbestandteil des internationalen Curriculums an der ISK Tirol. Die Jugendlichen beweisen dabei ihr besonderes Engagement durch außerschulische Aktivitäten und Projekte im künstlerischen, sportlichen oder gemeinnützigen Bereich.

 

 

 

 

Events