News

Input aus einer kanadischen „IB World School“

Eine Schülerin aus Toronto berichtete an der ISK Tirol über ihre Erfahrungen mit den Inhalten des „IB Diploma Programme“

Livia Stanger (links neben Dir. Madl) vor der Klasse 5a

Livia Stanger besucht derzeit die Abschlussklasse einer IB World School in Toronto, Kanada und steht kurz vor ihren Abschlussprüfungen zum International Baccalaureate Diploma (IB Diploma). Im Rahmen ihres Aufenthaltes in Kufstein informierte sie die Schülerinnen und Schüler der ISK Tirol aus erster Hand über ihre Erfahrungen mit diesem qualitativ hochwertigen Bildungsabschluss.

Den ersten „Wow-Effekt“ erlebten die Jugendlichen, als sie von Livia in perfektem Deutsch und in zusätzlichen drei Sprachen (Englisch, Spanisch und Französisch) begrüßt wurden. Auch die weiteren Infos beeindruckten – die ISK-Klasse gewann einen Eindruck, wie die IB-Schülerin ihre Schul- und Prüfungszeiten strukturiert, sie die Betreuung von jüngeren Schülerinnen und Schüler ihrer Schule koordiniert und nebenbei noch Zeit für ihre Hobbys bleibt.

Unter der Moderation von Direktor Herbert Madl wurde die Möglichkeit, Fragen zu stellen ausgiebig genutzt.

Livia stehen nach dem Abschluss die Türen zu den renommiertesten Hochschulen weltweit offen. Sie plant ein Medizinstudium in Kanada oder den USA.

Auch die Schülerinnen und Schüler an der ISK erlangen nach erfolgreicher Autorisierung durch die International Baccalaureate Organization (IBO) das weltweit anerkannte IB Diploma.

Die Leitung der ISK Tirol wünscht Livia viel Erfolg für die kommende Prüfungszeit und freut sich über einen nächsten Besuch in Kufstein.

 

Events