News

International Schools are an important location factor for foreign managers

A visit to ISK Tirol convinced Novartis Austria CEO of the educational quality and the modern learning environment

[in German] Die österreichische Novartis-Gruppe mit den großen Tiroler Standorten Kundl und Schaftenau ist eines der führenden Pharmaunternehmen des Landes mit mehr als 5.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die Werke im Tiroler Unterland gehören zum globalen Netzwerk der Forschungs- und Entwicklungszentren des Unternehmens.

In der aktuellen Coronavirus-Krise hat Novartis zugesagt, weltweit bis zu 130 Millionen Dosen des Malariamittels Hydroxychloroquin zu spenden, um den Kampf gegen die COVID-19-Pandemie zu unterstützen. In Österreich wird in Kürze mit der Auslieferung der ersten Dosen an die österreichische Behörde (Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, BASG) begonnen, die die Verteilung an die Spitäler organisiert.

Noch vor der aktuellen Coronavirus-Krise konnten Dr. Herbert Marschitz als Vertreter des Schulerhalters und das Leadership Team der ISK Tirol, Claudia Atzl und Walter Weiskopf, den Chef von Novartis Austria, Michael Kocher, am Campus der IB World School begrüßen.

Das ISK-Team präsentierte die innovative Konzeption sowie die Lehr- und Lernangebote der ISK Tirol und zeigte bei einem Rundgang durch die Schule das moderne Umfeld für die ISK-students in den Klassenräumen, den naturwissenschaftlichen Laboren oder dem neuen Turnsaal am Campus.

Kocher zeigte sich begeistert vom international akkreditierten Kufsteiner Oberstufengymnasium mit Unterrichtssprache Englisch. Er betonte die Wichtigkeit für den Wirtschafts- und Bildungsstandort, internationalen Führungs- und Fachkräften solche schulischen Rahmenbedingungen für ihren Nachwuchs zu bieten.

Gleichzeitig bekräftigte der erfahrene Manager die Notwendigkeit, ein durchgängiges internationales Schulangebot von der Volksschule bis zum IB Diploma im Tiroler Unterland umzusetzen. Ein derartiges hochwertiges, zukunftsorientiertes Angebot wäre auch für einheimische Kinder und Jugendliche besonders attraktiv.

Es wurde vereinbart, dass Novartis und die International School Kufstein Tirol die bestehende Zusammenarbeit intensivieren und Gespräche für zukünftige Aktivitäten vertiefen.

www.novartis.at, www.isk-tirol.at  

07.04.2020

 

Events