News

Lange Nacht der Forschung 2018

Spannende Beiträge der ISK Tirol aus den Naturwissenschaften

(c) FH Kufstein Tirol

Die ISK Tirol beteiligte sich Mitte April an Österreichs größtem Forschungsevent, der Langen Nacht der Forschung 2018, mit zwei spannenden Beiträgen aus dem Bereich der Naturwissenschaften im Biology/Chemistry- und Physics-Lab.

Physics-Lab (Prof. Klaus Reitberger):

- "Wir sind alle Sternenstaub" (Vortrag und Experiment)

Biology/Chemistry-Lab (Prof. Peter Holzknecht):

- "Den Bienen-Killern auf der Spur - Mikroskopie der Varroa-Milbe" (Stationenbetrieb)

- "Nahrungsmittel aus dem Bienenstock chemisch betrachtet" (Stationenbetrieb)

Mit 40 Stationen und rund 1.200 Besucherinnen und Besuchern war die Kufsteiner Fachhochschule der zweitgrößte Standort bei der Langen Nacht der Forschung in Tirol. Jung und Alt zeigte sich von den ISK-Beiträgen und dem vielfältigen Angebot begeistert.

 

Events